Regionale verkehrspolitische Konferenz

Vorschlag für eine regionale verkehrspolitische Konferenz
Liebe Freundinnen & Freunde, seit dem Einzug in die kommunalen Parlamente und in die Regionalversammlung stehen wir für eine konsequent ökologische Verkehrspolitik weg vom eigenen PKW und hin zur Stärkung eines weniger umweltbelastenden Mobilitätsverbundes aus ÖPNV, Car-Sharing, Fahrrad und Fußwegen.
Dabei haben wir auch immer im Auge, daß Mobilität nicht nur als wirtschaftlicher „Standortfaktor“ betrachtet wird, sondern in einer modernen Gesellschaft auch ein wichtiger Baustein der allgemeinen Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben gerade auch für arme Menschen ist.

Wir, die Fraktion DIE LINKE in der Regionalversammlung, halten es für wichtig, verstärkt über die Ziele und die Wege unseres politischen Handelns zu diskutieren. Diese Diskussion würden wir auch gerne mit Euch als kommunalen Mandatsträgern in Gemeinden und Kreisen sowie allen verkehrspolitisch interessierten Menschen in der Region führen.
Wir schlagen Euch daher vor, eine erste regionale verkehrspolitische Konferenz zu organisieren, auf der wir Fragen der Verkehrspolitik diskutieren und – im Idealfall – in entsprechenden Thesenpapieren zusammenfassen. Diese Thesenpapiere sollten dann zur Diskussion und Beschlussfassung in Orts- und Kreisverbänden eingebracht werden und auch eventuell als „Startschuss“ für eine verkehrspolitische Diskussion im Landesverband genutzt werden.
Denkbare Themen dieser Konferenz wären z.B.:

• Elektromobilität: Lösung aller Probleme des Individualverkehrs?
• Wie steht DIE LINKE/ PRATEN zum Regionalverkehrsplan?
• Sozialticket: Wie kann es weitergehen?
• Fahrscheinloser Nahverkehr – ein realistisches Ziel?
• Wiederinbetriebnahme/Wiederaufbau von Schienenstrecken („Schusterbahn“, Gäubahn, Murrtalbahn, Kirchheim-Göppingen, Weil der Stadt-Calw): Wie stehen wir dazu?
• „polygo-Karte“: Die eierlegende Wollmilchsau für den Mobilitätsverbund?
• Bürgerbusse: preisgünstige Alternative für den ÖPNV in der Fläche ?

Weitere Themenvorschläge sind natürlich willkommen.
Wir stellen uns vor, an einem Sonntag im 3. oder 4. Quartal 2016 ganztägig einzuladen und nach entsprechenden Impulsreferaten in 3-4 Workshops einzelne Themen zu bearbeiten und Thesen bzw. Positionen zu formulieren. Nach den Workshops sollten die Ergebnisse im Plenum vorgetragen werden und gegebenenfalls in einem Thesenpapier zusammengefasst werden. Externer Sachverstand durch Fachmenschen soll ebenfalls integriert werden.
Wir möchten von Euch wissen, was Ihr von diesem Vorschlag haltet und ob Ihr an einer solchen Fachtagung teilnehmen würdet. Ebenfalls wichtig wäre für uns zu wissen, ob bei Interesse auch eine Bereitschaft zur Mithilfe bei der inhaltlichen Vorbereitung bzw. beim Input besteht.
Bitte meldet Euch in jedem Fall – auch bei Nichtinteresse – möglichst bis zum 15.06.2016 in unserer Fraktionsgeschäftsstelle (info@die-linke-vrs.de). Melden sich genug Interessierte, beginnen wir danach mit der Vorbereitung.

Mit solidarischen und sonstigen freundlichen Grüßen
Wolfgang Hoepfner (DIE LINKE in der Regionalversammlung Stuttgart)

Natürlich unterstützt von Ingo Mörl PIRATEN


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch Bereitstellung der Kommentierungsfunktion macht sich die Piratenpartei nicht die in den Kommentaren geschriebenen Meinungen zu eigen. Bei Fragen oder Beschwerden zu Kommentaren wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an das Webteam. Hinweise zur Moderation von Kommentaren finden sich auf der Wikiseite der SG Webseite.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen