polyGo und Datenschutz

polyGo und Datenschutz

Liebe Piraten, liebe Datenschützer,

bei uns in der Region Stuttgart werden aktuell die Verbundpässe beim VVS
durch sogenannte polyGo Karten ersetzt.
Elektronische Speicherkarten, verbunden mit RFID machen per se
misstrauisch. Bei mehreren persönlichen Nachfragen wurde uns versichert,
dass der Datenschutz berücksichtigt wird.
S-bahn-chaos.de hat nun das Gegenteil belegt. Ohne Erlaubnis der Kunden
werden auf der Karte persönliche Daten und Bewegungsprofile gespeichert.
Natürlich haben wir darauf hin eine Anfrage an den VVS geschickt, die
auch prompt beantwortet wurde:
https://gecms.region-stuttgart.org/gdmo/Download.aspx?id=62329

Natürlich sollten wir uns das so nicht bieten lassen und eine
entsprechende Antwort formulieren. Da fängt das Problem an, mit
Datenschutz kenne ich mich nicht besonders aus. Mittwoch ist wieder
Verkehrsausschuss, bis dahin sollte eine entsprechende Pressemitteilung
fertig sein. Ich habe das Wochenende dafür eingeplant, brauche aber
dringend eure Mithilfe.
Inhaltlich stelle ich mir folgende Eckpunkte vor:

Datensparsamkeit: Bei einem Flat-Angebot (Monatskarten) dürfen überhaupt
keine Fahrten gespeichert werden.
Informelle Selbstbestimmung: die Kunden müssen genauestens informiert
werden, was auf ihrer Karte gespeichert wird.
RBS dürfen innerhalb des VVS keine Sonderrechte eingeräumt werden.
Opt-out und dann nur verschlüsselt. Momentan kann sie jeder auslesen.

etc.

Euer Ingo


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch Bereitstellung der Kommentierungsfunktion macht sich die Piratenpartei nicht die in den Kommentaren geschriebenen Meinungen zu eigen. Bei Fragen oder Beschwerden zu Kommentaren wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an das Webteam. Hinweise zur Moderation von Kommentaren finden sich auf der Wikiseite der SG Webseite.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen